Urlaubslektüre für Hundefans

thom
Raus aus aus dem Alltag und rein ins Lesevergnügen: Die Kurzgeschichtenbände „Mein Hund heißt ,Nein’“ und „Issn‘ Rüde“ halten für jeden Geschmack etwas bereit. 18 Autoren haben wochenlang geschrieben, getüftelt und letztlich ist etwas Einzigartiges dabei heraus gekommen.
BuchcoverNein
Die Welt unserer Vierbeiner ist so facetten- und abwechslungsreich wie das tägliche Leben ihrer Besitzer. Denn „NEIN!“…ist das meistgenutzte Wort in der Erziehung des jungen Welpen. Wen wundert´s, dass er zunächst glauben mag, sein Name ist „NEIN!“. Auf dem Weg des Welpen von seinen ersten Lebenstagen über die Hundeschule bis hin zum Weg über die Regenbogenbrücke begleiten die Autoren ihre hoch und tiefenbegabten Hunde. So gelangt man zu der Erkenntnis: Ob Rassehund oder Mischling – irgendwie sind sie alle gleich und unberechenbar. 44 Geschichten sind es – mal heiter, mal lustig, mal spannend und mal geheimnisvoll, aber alle lesenswert.

Das Buch „Mein Hund heißt ,Nein’“ ist der Nachfolger von „Issn´Rüde“. Das wiederum enthält die beliebtesten Rubriken des gleichnamigen Online-Hundemagazins. Die Hundegeschichten und Hundekolumnen sind die „Best of“ daraus und eigens geschriebene Storys von Gastautoren. Sie alle nehmen den Leser mit in eine unterhaltsame Welt von Hund und Besitzer.

Vom manchmal nervigen Jack Russel über jagdbegeisterte Dackel und schwimmfreudige Retriever erlebt man das Leben unserer vierbeinige Lebenspartner aus der Sicht von Herrchen, Frauchen, aber auch aus der Sicht der manchmal genervten Fellnasen: Heiter, besinnlich und immer wieder liebenswert geht die Reise quer durch das tägliche Leben.
issn-rüde-buchcover-770x1095
Beim Kauf eines der beiden Bücher, die Autor und Herausgeber Burkhard Thom zusammen mit einigen Mit-Autoren auf dem Messe „Equorius und Bunte Hunde“ (http://messeundevent-gmbh.de/unsere-messen/bunte-hunde-equorius-equorius-jump/) in Köln auf der Galopp-Rennbahn im Juni vorstellte, tut man nebenher noch etwas Gutes. Denn alle Beteiligten stellen sich in den Dienst der guten Sache und spenden den Reinerlös der Bücher komplett an die Vereine „SOS-DOG“ und „IG Gegen Rasselisten“.

Burkhard Thom selbst, seit Juli 2015 in Rente, vertreibt seine „Langeweile“ mit Frau, Hund und Enkeln. Den Rest seiner Freizeit verbringt er vor dem PC, verfasst Artikel für seinen Blog (www.Doggybag-Bergheim.de), „bastelt“ an Buchideen oder wirbt für seinen authentischen Ratgeber „Alkohol – Die Gefahr lauert überall!“ Erhältlich sind alle Taschenbücher im Buchhandel und bei Amazon (www.amazon.de) auch als E-Books.

FacebookTwitterGoogle+Share